Time of my life

Das Ende der Woche ist gekommen. Für die einen bedeutet es Halbzeit, für die anderen Abschied nehmen; für alle gemeinsam bedeutet es, einen großartigen Tag erleben.

Frühmorgens merkt noch niemand etwas von der aufregenden Stimmung, die im Laufe des Nachmittags immer greifbarer und elektrisierender wird. Die Chargen des Allround-Camps werden heute von den Bootsbetreuern schon um 6:00 geweckt, da sie für die nächsten 36 Stunden am See auf einem Boot sein werden und verschiedene Aufgaben lösen müssen. Thema des heurigen 36h-Spiels ist Asterix und Obelix.

Dafür nehmen die übrigen Kinder ihre Pflichten als gute Schülerinnen und Schüler wahr und erscheinen zahlreich bei den Einheiten. Die Gruppe A3 hat dabei das große Los gezogen, denn gleich nach dem Treff geht es ab zum neuen Molo und auf die Monstertube. Die Mädels von A1 trauen sich ein paar Meter weiter, von der Klippe zu springen (ca. 3 Meter) und einige Burschen aus A8 versuchen, bei Capture the Flag dem gegnerischen Team die Flagge zu klauen – was ihnen gelingt. M5 liegt währenddessen auch nicht auf der faulen Haut, und es ist fast unmöglich, ein gutes Foto von der wilden, handballspielenden Horde zu bekommen!

Der Nachmittag ist geprägt von Eventvorbereitungen für den Sommerball der Obergruppen und es wird fleißig aufgebaut, zusammengefaltet, eingepegelt und vorbereitet. Die Minis feiern unterdessen eine Beachparty, die es in sich hat und bereiten sich so schon auf ihr Abendprogramm vor: Abschiedslagerfeuer am alten Molo, mit Steckerlbrot und Erinnerungsmappen und T-Shirts zum Unterschreiben; kurz, mit allem, was wichtig und richtig ist. Am Ende spielt es noch die kuume-Wochenschau, ein Zusammenschnitt der schönsten Aufnahmen der vergangenen Woche und so manch ein Kind erkennt sich auf der großen Leinwand wieder. Irgendwann hat allerdings auch der schönste Abend ein Ende und gemeinsam geht es für die Kleinen zurück – für viele die letzte Nacht im FERIENHORT.

Die Gruppen A3, A4, A7 und A8 wollen von Schlafengehen nichts wissen. Nachdem gegen 19:30 der letzte Feinschliff an den Eventvorbereitungen vorgenommen wird und ein Ballgast schöner als der andere ist, geht es endlich zum Einlass in den grandios geschmückten Festsaal. Nach einigen Eröffnungsständchen folgt tatsächlich der erste Walzer und die Tanzfläche füllt sich nach und nach. Als die Betreuer der Obergruppen dann auch noch mit einer Mitternachtseinlage für Stimmung sorgen und die Disco ebenfalls nicht lange auf sich warten lässt, ist der Abend perfekt. Nach dem letzten Lied, traditionellerweise „I am from Austria“ sind die Schülerinnen und Schüler des Allround-Camps recht froh, dass der Spaß hier am Wolfgangsee noch eine Woche lang weitergeht. Wir freuen uns schon!


Ein Kommentar zu “Time of my life

  • Daniela und Bernhard schreibt:

    Liebes Ferienhort Team, ihr habt wieder ein großartiges Programm, was daran gemessen werden kann, als dass unsere Tochter Ana fast keine Zeit hat, mit uns zu kommunizieren! Wir verfolgen daher aufmerksam euere lustigen Berichte im Tagebuch und sind so bestens informiert. Weiter so……….

Zu diesem Eintrag sind keine Kommentare mehr möglich.