Spaß nicht beiseite

Denn die Kinder im FERIENHORT wissen, wie man Spaß hat. Den ganzen Tag lang spielen, schwimmen, klettern, sporteln oder musizieren sie in jedem Winkel des Geländes. Das Wetter zeigt sich von seiner sommerlichsten Seite und das Programm kann sich auch sehen lassen.

Bereits in der Früh geht es beim Klettern für A2 am Lieslstein hoch hinaus, gut gesichert und frohen Gemüts. Von dort oben kann man beinahe bis auf die KuBu-Wiese sehen, wo die Obergruppen Riesenseifenblasen in den Himmel schicken. Die schillernden Blasen werden vom schüchtern aufkommenden Wind Richtung Minigolfplatz geweht, wo ein Slacklinequadrat aufgebaut ist. Da es schier unmöglich ist, eine ganze Runde auf der Slackline zu schaffen, rollen sich diejenigen, die hinunterfallen, einfach direkt auf die Blutwiese, wo Zirkusspiele stattfinden. Die geworfenen Frisbees und Diabolos der Zirkuskünstlerinnen und Zirkuskünstler landen im schlechtesten Fall unten im Hafen, wo sie allerdings von fürsorglichen Kindern, die sich eigentlich gerade eine Abkühlung im See holen wollten, eingesammelt und wieder zurückgetragen werden. Alldem sehen die Chargen, die brav bei ihren A-Schein- und Navigationseinheiten sitzen, neidisch zu und können nur auf einen segelreichen Nachmittag hoffen.

Nach einem hervorragenden Mittagessen und einer erholsamen Mittagspause geht es frisch und munter in die Nachmittagseinheiten, die vor allem für das Mini-Camp ganz besonders werden. Es gilt nämlich, in verschiedenen Gruppen eine ganze Reihe von Olympischen Spielen zu bestreiten. Erst werden auf der Blutwiese die Teams eingeteilt – immer gleich viele Mädels aus M1 wie Burschen aus M5 – bevor es dann mit den einzelnen Bewerben losgeht. Die verschiedenen Disziplinen haben es wahrlich in sich, und die Kinder sind nach mehreren Durchgängen Volleyball, Minigolf, Kanisterschießen, Frisbee, Tischtennis und Schubkarrefahren fix und fertig.
Die Mädchen aus A3 und A4 gehen den Nachmittag ein wenig entspannter an, nämlich mit einem Spaziergang nach St. Wolfgang, wo sie zum Shoppen und Eisessen alle Zeit der Welt haben (also bis zum Abendtreff). Der A-Scheinkurs geht bei annehmbarem Wind Segeln und die kuume veranstaltet einen Schreibworkshop.

Abends drehen die Sportskanonen im FERIENHORT noch einmal richtig auf – das sind konkret A6 bei 360° Fußball, A2 bei Hockey und A3 gemeinsam mit A7 am Hartplatz bei Hugalele. Die Minis finden, dass es Zeit für einen gemütlichen Werft-Kinoabend ist und für die ältesten Schülerinnen und Schüler veranstaltet das Bootswesen eine romantische Abendausfahrt. Ob sie wirklich romantisch war, kann an diesem Punkt schlecht erläutert werden, aber eine Ausfahrt war es auf jeden Fall und am Abend hat sie auch stattgefunden – und einen Versuch war es allemal wert!


 


Virtueller Besuchertag

Unser Tag der offenen Tür hat heuer online stattgefunden – am Samstag, dem 24. Juli 2021.

Zum Besuchertag Video


2 Kommentare zu “Spaß nicht beiseite

  • alessandra.haydn@gmail.com schreibt:

    liebes ferienhort team!

    wir freuen uns sehr über die tagebucheinträge und vor allem die tollen fotos. so haben auch wir die gelegenheit ein weing teilzuhaben.
    lg, famile haydn (eltern von luca)

Zu diesem Eintrag sind keine Kommentare mehr möglich.