Heute ist der beste Tag seit gestern

Der FERIENHORT gefällt, das ist kein Geheimnis. Er gefällt Kindern und Jugendlichen seit über 125 Jahren und das hat so seine Gründe. Einer davon ist, dass man hier ausprobieren kann, was man nirgendwo sonst ausprobieren kann. Die Mini-Camplerinnen und Mini-Campler haben das auch schon erkannt, und verkünden bei der heutigen Segelausfahrt, dass sie nie wieder Ferien ohne FERIENHORT machen möchten – wir sind völlig einverstanden!

Wie schon die ganze Woche geht es heute sonnig und klar in die erste Einheit, die für manche sogar schon um 7:30 beginnt. Bei doch noch frischen Temperaturen beleben einige Mutige mit einer Runde Morgenschwimmen im See ihre verschlafenen Lebensgeister, nur um anschließend den Rest der Gruppe zu wecken. Als alle gefrühstückt haben machen sich M1 und M5 direkt auf den Weg nach St. Wolfgang. A2 und A6 sammeln erst ihre Kräfte bei jeweils einer Sporteinheit, bevor es hinauf ins Alpenstadion zum Speeddating mit Panoramablick geht. A3, A4, A7 und A8 messen ihre Fähigkeiten im Beachsoccer und Ultimatefrisbee. Eine geöffnete KuBu und Badespaß bieten außerdem die Möglichkeit, gruppenübergreifend nach Lust und Laune zu basteln und zu baden. Der bootsaffine Teil der Kinder – die Chargen – dürfen heute am Mannschaftsführungskurs teilnehmen und der A-Schein theoretisiert was das Zeug hält.

Am Ende der Mittagspause dann steht ein wichtiger Programmpunkt an, den alle Kinder und alle Betreuenden im FERIENHORT jährlich mitmachen. Es handelt sich um den Probefeueralarm. Erstaunlich geordnet und gesittet versammeln sich alle Beteilgten auf dem Hartplatz, wo praktischerweise gleich der Nachmittagstreff abgehalten wird. Die einzige Verkündung ist der anstehende Eisverkauf, und so stürmen die Kinder nach allen Seiten, um zu ihren programmmäßigen Einheiten zu gelangen. Das Mini-Camp geht wie schon erwähnt segeln, A2 und A6 sind an der Reihe mit Ausgang nach St. Wolfgang, A7 wagt sich die Klippen entlang bis zum alten Molo während A4 und A8 beim Wassertwister nass werden. Aber bei 33° stört das fast keinen.

In der letzten Einheit stehen wie immer die schönstes Programmpunkte an: die jüngsten Mädels rätseln bei „Wer bin ich?“ wer sie denn wohl sein könnten, A2 tauscht den neuesten Gossip aus und die Obergruppen veranstalten ein Lagerfeuer. Bei den knisternden Flammen sitzen verbreitet immer originale Ferienlager-Stimmung, und wer nicht mit Steckerlbrot oder Singen beschäftigt ist, der schaut in die Glut und stellt verwundert fest, dass morgen schon Donnerstag ist.



Virtueller Besuchertag

Unser Tag der offenen Tür hat heuer online stattgefunden – am Samstag, dem 24. Juli 2021.

Zum Besuchertag Video


3 Kommentare zu “Heute ist der beste Tag seit gestern

  • m.marek@chello.at schreibt:

    Liebe Diana, liebe Verena, danke euch für die tolle Arbeit, die ihr im Kuume Bereich (Kultur und Medien) leistet !! Liebe Grüße Martin Ps: Das Tagebuch ist wie im Juli CC – einfach FH-antastisch !

  • Diesem Lob möchte ich mich anschließen. Es ist ein wahres Vergnügen Eure Berichte zu lesen!!! Ihr macht das großartig! Ich freue mich jeden Tag aufs Neue so wortgewandte und pfiffige Artikel über die Aktivitäten der Guppen zu lesen. Für uns Daheimgebliebenen ist das eine große Freude! Liebe Grüße an Euch und unseren Erik bei den M5. Herzlichen Dank und alles Liebe! Sylvia

  • Tolle arbeit ich fand den tag echt cool ich war als m149 auch im camp

    (Jeder tag war voll cool )

Zu diesem Eintrag sind keine Kommentare mehr möglich.