Talente, Talente überall!

Schuss, Tor, Pfiff heißt es heute Früh beim Fußballvergleichsspiel. Die Schülerinnen und Schüler zerstören metaphorisch die Betreuerinnen und Betreuer mit einem fairen 4:1.
In der zweiten Einheit nutzen die Gruppen nochmal die Chance, bevor das Classic-Camp 2018 wirklich zu Ende geht, ganz normale Einheiten zu genießen. Das wiederholte Haare flechten am Flugdach für die erste Gruppe bleibt weiterhin ein Renner. Die sechste Gruppe misst noch einmal ihre Kräfte bei Strongest Man während die fünfte Gruppe ihre Lachmuskeln trainiert bei der Einheit Flachwitz Challenge.

Am Nachmittag feiern die Obergruppen einen Beachrave und lassen nochmal alles raus bevor die Anspannung vor der Akademie beginnt.

Und dann ist sie auch schon da… die Akademie! Wochenlang haben die Schülerinnen und Schüler des FERIENHORTS geübt. Endlich ist der Moment da! Die ganze Anspannung und Nervosität fällt ab und die Acts gehen nach und nach auf die Bühne. Mit Bravour meistern die Schülerinnen und Schüler ihre Auftritte. Ob Tanz, Gesang, Akrobatik oder Sketches, jeder beweist das wir hier im FERIENHORT am Wolfgangsee ganz besonderes Glück haben so talentierte Kinder bei uns zu haben.

Es folgt ein Text von Theo Aigner.

Die diesjährige vierte Gruppe wird seit der zweiten Woche des Classic Camps nur mehr von den zwei Betreuerinnen Caro und Magda geleitet, weil ihre Partnerin Pati aus privaten Gründen früher abfahren musste.
Caro beschreibt ihre Gruppe als eine sehr entspannte und lustige, aber auch respektvolle Gruppe. Die Betreuerinnen kannten sich schon privat, beziehungsweise aus vergangenen Classic Camp Aktionen und haben sich dieses Jahr schon lange vor den Sommerferien mit den anderen Obergruppenbetreuerinnen und Obergruppenbetreuern getroffen um verschiedene Events zu planen.

Events wie den Beachrave oder das Pubquiz sind die größten Vorzeigeevents aber bei weitem nicht das einzige was die Betreuerinnen und Betreuer für ihre Schützlinge geplant und umgesetzt hatten.
Das Team hat im Vorhinein dafür gesorgt, dass neue Mitglieder des Ferienhorts sich schnell in der Gruppe einfinden. Zuerst haben die Mädchen einander durch diverse Spiele kennengelernt und danach haben die Betreuerinnen die Zimmereinteilung überprüft und neue Schülerinnen in andere Gruppen integriert. Abgesehen davon wurden die Schülerinnen der vierten Gruppe immer motiviert, bei den Einheiten so oft wie möglich dabei zu sein.
Es gibt zwar keine Fälle von Mobbing, oder Ausgrenzung, aber Magda und Caro achten nach wie vor darauf, dass sich jeder wohl fühlt.

Auf die Frage, was sich seit letztem Jahr verbessert hat, antworten die Betreuerinnen mit den gruppenübergreifenden Einheiten und Events: „Wir haben sehr darauf geachtet, dass Jungs und Mädchen zwischen 16 und 18 miteinander arbeiten und Spaß haben können.“ Daher haben viele Mitglieder des Ferienhorts den einzigartigen Spirit kennengelernt, den man nur in diesem Camp finden kann.


Virtueller Besuchertag

Unser Tag der offenen Tür hat heuer online stattgefunden – am Samstag, dem 24. Juli 2021.

Zum Besuchertag Video