Camp-Tagebuch

Regenbogenparade

Am Wolfgangsee ist es keine Besonderheit, dass Regen plötzlich hereinplatzt – doch an Tagen wie heute vergisst man schnell die spontanen Wetterumschwünge der letzten Jahre. Der Vormittag verläuft zuerst trocken und viele Gruppen nutzen das Wetter um Sporteinheiten verteilt auf dem enormen Gelände zu veranstalten. Vor allem das Bogenschießen hatte heute seine Renaissance und wurde …

Weiterlesen

Es kehrt Ruhe ein

Dicke Regentropfen perlen an den Fensterscheiben des FERIENHORTS ab. In der Nacht waren kurz Sirenen auf dem gegenüberliegenden Seeufer zu hören. Einige wenige Regionen in der Nähe wurden von leichten Überschwemmungen überrascht. Glücklicherweise liegt der nächstgelegene Bach weit genug von uns entfernt. Auch bei starken Regenfällen bleibt der FERIENHORT trocken. Der morgendliche Treff verkündet, dass …

Weiterlesen

Donnerwetterblitz

Tiefe Wolkenwände ließen das sonst sonnengelbe Haus am Wolfgangsee trist erscheinen. Ein unerbittlicher Kampf gegen die Regenfront hat begonnen. Anfangs scheint es hoffnungslos, dass die Sonne wieder durch die Wolken blitzen würde, um dem FERIENHORT seinen Glanz zu gebühren. Schnell jedoch müssen die Teilnehmer*innen des Camps die weiße Flagge hissen, als beim morgendlichen Treff das …

Weiterlesen

Alarm! Alarm!

Müdes Gähnen ertönen in den Schlafräumen der diversen Gruppen. Ein neuer Tag bricht im FERIENHORT an. In den Gruppen wird darüber diskutiert, ob die heutige Musik zum Aufwecken – auch RaBu genannt – fantastisch oder miserabel sei. Die Meinungen sind gespalten, doch das stört nicht weiter, da das Frühstück ansteht. Dort holen sich die Kinder …

Weiterlesen

Hoch Hinaus

Da der FERIENHORT letztes Jahr nicht am See stattfinden konnte, wurden auch keine Boots-Chargen ausgebildet. Umso mehr freut es uns, dass der diesjährige Chargenkurs so viel Anklang findet. Das auf 12 Jahre gesenkte Kursalter, veranlasst einige Kinder die Chance zu ergreifen, schon ein Jahr früher selbst Verantwortung durch das Steuern eines Bootes zu übernehmen. Die …

Weiterlesen

Schlimme Mäuse

Die Natur wird im FERIENHORT hoch-geschätzt. Wir halten die Regeln der Wälder, der Felder und des Sees ein und respektieren die Lebensräume der Tiere und Pflanzen, um sie für die Ewigkeit zu wahren. Die derzeit herrschenden Wetterumschwünge dürfen wir der Natur nicht anmaßen, da rasante Gemütsänderungen auch uns Menschen kaum fremd sind. Jedoch möchte die …

Weiterlesen

Gemischte Gefühle

Im FERIENHORT kehrt echte Camp-Stimmung ein. Die Kinder und Jugendlichen, die sich dazu entschlossen haben, vier Wochen zusammen Ferien zu gestalten, kommen so langsam in eine Tagesroutine. Die anfängliche Aufgeregtheit legt sich langsam – das gemeinsame Aufwachen, die gemeinsamen Treffs und der tiefblaue Wolfgangsee verlieren zwar nicht ihren Reiz, aber sie integrieren sich immer mehr …

Weiterlesen

Postkartenstimmung

Ein Traumtagerl. Zum Vergnügen aller beginnt der Vormittag mit der Schwimmprüfung. Die Kinder wagen sich anfangs noch vorsichtig ins erfrischende Wasser, doch bald schon tauchen sie ohne zu zögern unter. Eine verdiente Abkühlung! Nachdem alle Kinder eine Hafenlänge geschwommen sind, steht ihnen nichts mehr im Wege nun jederzeit – unter Badeaufsicht – das Wasser genießen …

Weiterlesen

Camp Kick-Off

Das erste große Erwachen im FERIENHORT! Nach einem stärkenden Frühstück geht es gleich los mit der festlichen Eröffnungsfeier. Dort lernen die Schüler*innen nicht nur die anderen Betreuer*innen kennen – es wird auch das ein oder andere Lied gemeinschaftlich gesungen. Mit dem Hissen der Flagge ist dann auch der letzte Eröffnungsakt vollendet und das FERIENHORT-Tagesgeschehen kann …

Weiterlesen

Wiedersehen macht Freu(n)de

Eins steht fest; Es ist ein Tag wie kein anderer. Vormittags herrscht lauer Wind und die dadurch erzeugte Strömung des sanften Wolfgangsees schlägt gegen die Kaimauer im Hafen. Noch hört man nur das rhythmische Schwappen. Das besänftigende Trommeln des Sees kündigt dem anliegenden, gelben Haus einen Sommer an: Einen Sommer voller Kinder. Es scheint, als …

Weiterlesen