Wenn wir ruxen, wenn wir lachen,..

Der heutige Tag weckt uns mit einer frischen Brise und tief-hängenden Wolken über dem Wolfgangsee: Doch das kann die gute Laune auf die große Eröffnungsfeier auf der Seebühne, die wir liebevoll “Hangar” getauft haben, nicht trüben. Bei der Eröffnungsfeier werden die Betreuer:innen des Classic Camps vorgestellt, der Vorstand hält eine kurze aber motivierende Rede und gemeinsam stimmen wir die schönsten Ferienhort-Lieder an. Die Aufregung und Freude auf die kommenden vier Wochen liegt in der Luft!

Aufgrund des unbeständigen Wetters muss die geplante Schwimmprüfung heute leider ausfallen und auf einen anderen Tag verschoben werden. Die erste Ruderausfahrt für die Obergruppen kann allerdings trotz des leichten Regens stattfinden. Die Schüler:innen, die das erste Mal auf unseren Booten sind, bekommen von den Chargen eine kleine Einführung in das sogenannte “Ruxen” (Rudern). Während dessen verbringen die Untergruppen den Vormittag mit regentauglichen Spielen und bunten Basteleinheiten in der Kubu, um die Zimmertüren und Gruppen zu verschönern. Nach der kurzen, ersten Ausfahrt laufen die Schüler:innen mit großer Freude auf das verdiente Mittagessen zurück im Hafen ein.

Das Mittagessen ist heute ein besonderes Highlight: Der berühmte Schnitzel-Sonntag! Satt und glücklich geht es danach für alle in die wohlverdiente Mittagspause.

Am Nachmittag steht der Geländerundgang auf dem Programm, um das malerische Ferienhort-Gelände kennenzulernen. Gruppenweise machen sich die Schüler:innen mit ihren Betreuer:innen auf den Weg, um die Ferienhort-Außengrenze abzugehen und das vielfältige Angebot des Ferienhorts zu entdecken. Vom Hafen über das neue und alte Molo, durch den Wald bis kurz zum Lieslstein, vorbei an den verschiedensten Sportplätzen und der Kubu.
Der Tag endet mit gruppenübergreifenden Kennenlernspielen und mitreißenden Sporteinheiten wie Hugalele und 360-Grad-Fußball.

Müde und mit vielen neuen Eindrücken vom ersten richtigen Tag im Ferienhort fallen die Schüler:innen glücklich in ihre Betten. Wir sind schon gespannt, welche spannenden Abenteuer uns morgen erwarten!

Fakt des Tages:
Die Gesamtfläche des Ferienhortgeländes beträgt über 40 Hektar, wovon ca. 10 Hektar im täglichen Campbetrieb genutzt werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert