Achtung: Erde!

Ein neuer Tag beginnt und gespannt rennen die SchülerInnen zum Programmplan, um zu sehen, was sie heute erwartet. Neben den üblichen Sporteinheiten ist auch Badespaß oder Klippenspringen angesagt, denn heute lässt die Sonne nicht locker.

Nachdem die Zimmer aufgeräumt und der Müll aus den Gruppen weggebracht worden ist, kann der Tag endlich beginnen: Frühstück, Treff und dann das Vormittagsprogramm. Statt der üblichen Ausfahrt am Morgen wird heute die Taktizierung geübt, welche am Besuchertag zu sehen ist. Das Bootswesen hat sie die letzten Tage fleißig mit den Chargen auf noch trockenem Boden verfeinert, bevor es nun auf das Wasser geht. Der restliche Morgen verläuft in üblicher Ferienhort Manier mit Sporteinheiten wie Hockey und Beachvolleyball.

Am Nachmittag brennt die Sonne erst so richtig runter, weshalb die meisten Kinder im Schatten oder im Wasser zu finden sind. Für die Untergruppe jedoch gibt es ein ganz besonderes Programm: „Capture the Flag“. Es ist simpel: mehrere Teams versuchen, sich gegenseitig die Flaggen der gegnerischen Gruppen zu klauen und dabei aber nicht von ihnen gefangen genommen zu werden. Zuallererst machen sich die SchülerInnen Flaggen in der KuBu, danach bekommt jedes Team ihre eigene Farbe, welche sie wie Kriegsbemalung auf ihr Gesicht schmieren.

Endlich geht es los, doch es heißt leise sein, sonst verrät man den anderen seine Position. Zuerst wird die Flagge versteckt, dann denken sich die SpielerInnen Taktiken aus, um am besten die Verstecke der Anderen ausfindig zu machen. Dank den dichten Blätterkronen spenden die Bäume nicht nur Schatten, sondern auch gute Verstecke zur Überraschung der Anderen. Am Ende gewinnt das Team mit den meisten Flaggen. Heute siegen acht Burschen mit vier gesammelten Flaggen.

Der Abend kühlt schnell ab und die erfrischende Luft zeigt sich zugunsten der FerienhortlerInnen. Doch trotz allem macht die Hitze schlapp und schon bald liegt jeder im Bett. Es wird noch ein bisschen geetuschelt und gelacht, bevor dann doch jeder in einen wohlverdienten Schlaf fällt.


Besuchertag am 23. Juli 2022

Unser Tag der offenen Tür hat heuer nach 2 Jahren Pause wieder live vor Ort stattgefunden.

Reportage vom Besuchertag 2022 anschauen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.