Aller Abschied ist schwer

Das war’s nun. Eine Woche voller Höhepunkte und Spaß, voller neuer Erfahrungen und Erlebnisse ist wieder viel zu schnell zu Ende gegangen. Wir fühlen uns, als wären erst gestern angekommen, und plötzlich müssen wir schon wieder nach Hause fahren. Ein letztes Mal noch diesen Sommer lassen wir uns frühmorgens von der Rabu wecken, sammeln unsere sieben Sachen zusammen und genießen so richtig das Frühstück. Während wir im Festsaal noch einmal zusammensitzen, merkt man vielen schon an, dass sie sich von ihren neu gewonnenen Freundinnen und Freunden eigentlich gar nicht trennen wollen. Als dann die Busse kommen und klar wird, dass es nun wirklich soweit ist und wir endgültig gehen müssen, fallen sich viele in die Arme und es fließen Tränen. Doch es sind auch Freudentränen dabei, denn schließlich nehmen die Kinder und Jugendlichen viele tolle Erinnerungen an diese Woche mit und zeigen schon spürbar Vorfreude auf das nächste Jahr.

Jedes Camp im FERIENHORT ist nunmal einmalig. Wir alle gemeinsam – Betreuerinnen und Betreuer genauso wie Schülerinnen und Schüler – waren ein großartiges Team und kommen in dieser Konstellation leider nie wieder zusammen. Aber das macht nichts, denn der FERIENHORT steht uns immer offen und jeder einzelne von uns ist auf die ein oder andere Art an diesem wunderschönen Fleck am Wolfgangsee gewachsen und gereift. „Wer nie dabei war, wird es nie verstehen“ ist vielerorts zu hören. Und das können wir nur bestätigen.

Wir – das Team der Kuume im Special-Camp 2019 – verabschieden uns nun und schließen das Tagebuch für diesen Sommer ab. Wir hoffen, unseren Leserinnen und Lesern Freude bereitet und ein kleines Bild des reichhaltigen Lebens hier im FERIENHORT präsentiert zu haben. Und wir hoffen von Herzen das wir uns alle nächstes Jahr oder zumindest irgendwann einmal wiedersehen werden.

Verena, Daniel, Julius und Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.