Der Abschied fällt schwer

Heute liegt eine Stimmung in der Luft, die schwer zu beschreiben ist. Es ist dieses Gefühl, dass von vielen als “FERIENHORT-Gefühl” beschrieben wird und alle “FERIENHORTlern” nur zu gut kennen. Jedes Jahr aufs neue ist es beeindruckend, wie die Anwesenden zusammenwachsen und sich eine, geschlossene Gruppe bildet.

Selbst die Kinder, die sich in den letzten 2 Wochen nicht über den Weg gelaufen sind, verbindet vieles. Wir haben unzähliges gemeinsam erlebt. Von der großen Veranstaltungen wie der Akademie oder dem Aquatlon, wo wir die außerordentliche Leistungen anderer angefeuert haben bis zu den kleinen, persönlichen Erlebnissen. Etwa das Bogenschießen, dass zu Hause nicht möglich wäre, das erste Mal Klippen springen, das Monstertuben…. die Liste an Erinnerungen ist lang. Und so persönlich und einzigartig diese sind: trotzdem teilen wir sie, denn wir haben es alles gemeinsam erlebt.

Der Anfang des Tages verläuft routiniert: Das Team aus Kindern und Betreuerinnen ist fabelhaft eingespielt. Die Kinder werden an diesem Tag etwas früher geweckt um die gemeinsamen Räumlichkeit noch zu säubern und zu räumen. Unter anderem werden Koffer getragen, Schlüssel sortiert und Betten abgezogen.

Nach dem stärkenden Frühstück begegnen sich die Kinder im Festsaal zu einem letzten Treff im Festsaal. Die organisatorischen Durchsagen und eine Runde um die aufgehängte Fundwäsche sind schnell vorbei, dann beginnt das große Verabschieden. Die Stimmung ist schwer zu beschreiben. Es ist eine Mischung aus Freude, an denen Kindern mit neuen und alten Freunden Pläne machen, und Trauer das die 2 Wochen vorbei sind.

Danach geht alles sehr schnell: die Kinder begeben sich in die Busse während die privat abreisenden sich für die traditionelle letzte Welle aufstellen ist endgültig Schluss. Das Allround-Camp 2019 ist vorbei!

An dieser Stelle wollen wir, die Betreuenden von “Kultur und Medien” (kuume), bei den Lesenden bedanken! Es war uns eine Freude, jeden Tag in Bild und Text über die Ereignisse im Camp berichten zu dürfen!

Anna, Ulli und Gregor


Ein Kommentar zu “Der Abschied fällt schwer

  • Isabel Trettenbrein schreibt:

    Ihr Lieben!

    Vielen, vielen Dank für Eure tollen täglichen Tagebuch-Einträge und Fotos!!! Es war schön aus der Ferne wenigstens ein bisschen am Camp-Geschehen teilnehmen zu können.

    Danke… und macht bitte weiter so!!

    Liebe Grüße

    Isabel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.