Wir san ned aus Zucker

Der heutige Tag begann für ein paar Burschen der 8. Gruppe mit einem Sprung in den See.
Frühschwimmen? Na klar! Den Seezugang des FERIENHORTS muss man genießen, und das tun wir auch bei jeder Gelegenheit. Anfangs wird noch skeptisch die Wassertemperatur mit der großen Zehe getestet, da nimmt schon der erste Anlauf und köpfelt ins kalte Nass. Einmal zum Hauptsteg und wieder retour geschwommen, genießen wir noch für einen Moment die aufgehende Sonne. 
Jetzt aber geschwind unter die warme Dusche, Zähne putzen und für’s Frühstück fertig machen.

Vormittags ging es sportlich mit Schönwetter-Programm weiter. Die Mädchen der 2. Gruppe gingen Klippenspringen. Dafür ging es, immer mit See in Sicht, kurz durch den Wald zum Sprungbereich.
Die Betreuerinnen stellen sicher, dass alles geregelt abläuft. Los geht’s! Entschlossen stellt sich die erste auf die Plattform – nochmal tief Luft holen, Absprung und Platsch!

Vor dem Mittagessen wird noch einem Geburtstagskind gratuliert und, wie es Tradition ist, singen alle Kinder gemeinsam während das Mädchen eine kleine, süße Überraschung von ihren Betreuerinnen bekommt.
Die Untergruppen packen sich, nach der Mittagspause, für den Ausgang nach St. Wolfgang und St. Gilgen zusammen. Kopfbedeckung und Regenbekleidung sind schon im Rucksack. Jetzt nur nicht das Taschengeld vergessen, um das Snackfach im Spind auffüllen zu können.

Am späteren Nachmittag wurde auf Schlechtwetter-Programm gewechselt, da im Hafen die Sturmwarnung zu leuchten begann. Auch der A-Schein Kurs musste seine Ausfahrt abbrechen. Mit schon kräftigen Rückenwind ging es für den „Luchs“ – das neue Boot im FERIENHORT – und seiner Mannschaft Richtung Hafen, um sich vor dem Unwetter in Sicherheit zu bringen. Gerade noch rechtzeitig wird die „Wäsch’“ (die Segel) versorgt und die Schäfchen ins Trockene gebracht. Da wird schon im Festsaal Dodgeball gespielt, in der Halle geklettert und aus dem Forum hörte man Burschen und Mädels lauthals Singstar grölen.
Die Untergruppen haben zwar ein paar Tröpfchen vom Regen bei ihrem Ausgang abbekommen, doch blieben sie gut gelaunt und kamen rechzeitig zum Abendessen wieder ins gelbe Haus am See. 


Gemütlich lassen wir die Abendstunden, beim Werftkino oder im Gruppenbereich, ausklingen. Doch ein spanendes Ereignis steht noch bevor: Die kuume hat einen 15 minütige Minidisko vorbereitet bei der sich die Kinder direkt vor dem schlafen gehen so richtig tanzen können.
Ein weiterer abenteuerlicher Tag – hier ist’s schön, im FERIENHORT!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.