Ein bisschen was von allem

Wir starten in einen neuen vielversprechenden Tag im FERIENHORT! Um diesen optimal zu nutzen, werden die Kinder um 7:30 Uhr durch die morgendliche RaBu (Radio Bude) geweckt. Zu guter Musik fällt das Aufstehen nunmal leichter und macht gute Laune. Von „all time classics“ wie Britney Spears bis zu den aktuellen Top Charts ist für jeden etwas dabei.

Ab zum Frühstück! Während das Semmerl bestrichen und das Müsli im Joghurt verrührt wird, lässt man mit den Freunden, die Highlights der letzten Tage revue passieren. Es folgt der Morgentreff bei dem, unter anderem, das heutige Programm mitgeteilt wird. Da das Wetter gerade recht wechselhaft scheint, gibt es eine Auswahl an Schön- und Schlechtwetter Einheiten.

Die paar Wolken am Himmel können jedoch die Vorfreude der jüngsten Mädels auf das Monstertuben nicht trüben, so beginnen diese gleich mal mit einem Sprung ins kalte Nass. Währenddessen spielen die Burschen im Festsaal des FERIENHORTS 360° Fußball, der A-Schein Kurs trifft sich zur Theorie-Einheit im EDV Saal und der Kreativraum wurde für die 3. Gruppe zum Cookies backen umfunktioniert.

Nach dem Mittagessen lässt sich die Sonne endlich ungetrübt blicken – also ab ins Wasser!
Das lassen sich die Schülerinnen und Schüler nicht zweimal sagen. So schnell kann man gar nicht schauen, sind sie in Badekleidung und Handtuch unterm Arm, am Weg die Hauptstiege hinunter zum Badebereich im Hafen. Am Ende des Tages wurde vom Bootswesen eine Ruderausfahrt angeboten, inklusive atemberaubenden Sonnenuntergang!

Bei uns in der kuume brennt noch eine Weile das Licht. Bilder des Tages werden aussortiert, Events geplant und, ab heute neu dabei, „Spotlight-Beiträge“ geschrieben. Diese bieten Einblicke in Bereiche, welche oft vom ereignisreichen Campgeschehen überschattet werden.



Oha O.H.

Es gibt viele Dinge, die den Sommer am FERIENHORT so einzigartig machen. Augenscheinlich wäre beispielsweise das Gelände, die traditionsreiche Vereinsgeschichte oder familiäre Gefühl, das unter den Teilnehmenden in den wenigen Wochen entsteht. Doch heute wollen wir einen Blick hinter die Kulissen eines Bereichs werfen, der oft übersehen wird.

Ein Schwerpunkt des FERIENHORTS ist seit langem, dass es zwar ein vielseitiges und ausgewogenes Programm gibt, aber stets auch einen Rahmen in dem die Kinder beschließen können ihren Tag selbst zu gestalten. Damit die Kinder die Sportplätze auch wirklich nach belieben nutzen können, steht Ihnen mit der sogenannten “Ortlieb Hütte” ein eigener Sportgeräte Verleih zur Verfügung.

Die “Hütte” mit dem traditionsreichen Namen wird am Gelände meist nur “O.H.” abgekürzt und ist schon seit langem keine Hütte mehr. Sie befindet sich in einem Seitenraum des Festsaals und somit jederzeit gut erreichbar.

Doch nichts von dem wäre möglich ohne das Engagement der “O.H.-Wärte”, Kinder die sich am Campanfang freiwillig melden um diese Verantwortung zu übernehmen. Das Team besteht meist aus Älteren, dieses Jahr sind es vier engagierte Schüler der 8. Gruppe, welche auch ihre eigenen Fähigkeiten erproben können. Die Aufgaben umfassen nämlich nicht nur den Verleih während der Öffnungszeiten zu betreiben, sondern auch den Kindern bei Auswahl, Bedienung und Regelwerk beratend zur Seite stehen. Außerhalb der Öffnungszeiten kontrollieren die Verantwortlichen die Sportgeräte regelmäßig und führen selbständig kleinere Reparaturarbeiten durch.

Für viele ist die “O.H.” ein fixer, aber manchmal auch selbstverständlicher Teil, des gefühlten Alltags im FERIENHORT. Denn diese bietet eine Erweiterung des Programmangebots durch Zugänglichkeit von ausreichend Bällen, Schläger und Kegel. Wie so oft am FERIENHORT ist es die Bereitschaft einzelner Verantwortung zu übernehmen und die Ferien der Gemeinschaft aktiv mitzugestalten, eine unvergessliche Kombination und in weiterer Folge, unvergessliche Erinnerungen schafft.


Ein Kommentar zu “Ein bisschen was von allem

Zu diesem Eintrag sind keine Kommentare mehr möglich.