Strömt zu uns und genießt die Show

Der Tag, an dem wir unsere Pforten öffnen, ist für uns stets ein besonderes Ereignis. Wir freuen uns nicht nur über den Besuch vieler Eltern, sondern auch auf viele andere Besucherinnen und Besucher, die es – nach kurzer oder langer Zeit – wieder an diesen wunderschönen Ort zieht und die ein wenig FERIENHORT-Luft schnuppern wollen, weil sie zu diesem Ort eine ganz besondere Verbindung aufgebaut haben. Alle sind herzlich eingeladen, unser großartiges Angebot hautnah zu erleben. Für Interessierte gibt es eine Führung durch das ganze Gelände oder eine Schnupperausfahrt auf den Booten. Wir bieten allerdings auch Programm für die Schülerinnen und Schüler an, die nicht von ihren Eltern abgemeldet werden und am Gelände bleiben. Von sportlich bis kreativ gibt eine bunte Auswahl an offenen Einheiten, an denen alle teilnehmen können.

Am Nachmittag findet natürlich das Highlight des heutigen Besuchertags statt – das “Bootsballet” auf dem Wasser. Viele Kinder tummeln sich bereits im Hafen und auch die Besucherinnen und Besucher finden sich langsam auf der Hauptstiege ein, um die besten Plätze für die Show zu ergattern. Mit Spannung wird beobachtet, wie die Bootsformationen auf dem Wasser ihre Choreografie meisterhaft vorführen und was die Schülerinnen und Schüler in den letzten Tagen geprobt haben. Alle Kunststücke funktionieren makellos und am Ende bricht großer Jubel aus, denn die Eltern strahlen und staunen über die großartige Leistung ihrer Kinder.

Bei der Rückkehr in den Hafen legt unser ganz neues Boot, der Luchs, als erstes am Steg an. Das Boot wird – traditionellerweise – durch Pater Johannes Pausch vom Kloster Gut Aich gesegnet und danach vom Landeshauptmann von Oberösterreich, Mag. Thomas Stelzer, feierlich getauft. Wir wünschen dem Luchs eine gute und sichere Fahrt und möge es seine Bootsmannschaften immer gesund nach Hause bringen und noch vielen Schülerinnen und Schülern schöne Stunden auf See bereiten.

In der letzten Einheit des Tages, als die meisten Besucherinnen und Besucher uns schon wieder verlassen haben und die Kinder und Jugendlichen zurück im FERIENHORT sind, findet das Basketballvergleichsspiel statt. Viele in dieser Sportart affine Schülerinnen und Schüler haben bereits seit einigen Tage fleißig trainiert und wollen nun im Spiel gegen die Betreuenden zeigen, was sie unter dem Korb so alles können. Die meisten Kinder versammeln sich im Festsaal, um dem Spektakel beizuwohnen und die Teams kräftig anzufeuern. Die Mühen der Schülerinnen und Schüler haben sich offensichtlich gelohnt, denn sie lassen den Betreuenden nur wenig Chancen und gewinnen letztendlich mit großem Abstand das Spiel. So geht ein weiterer spannender Tag zu Ende und ab morgen wird wieder mehr Normalität in unser Programm einkehren, wobei noch viel Aufregendes wartet.


Virtueller Besuchertag

Unser Tag der offenen Tür hat heuer online stattgefunden – am Samstag, dem 24. Juli 2021.

Zum Besuchertag Video


Ein Kommentar zu “Strömt zu uns und genießt die Show

  • pokorny peter schreibt:

    liebe Bootsgasten, Chargen und Admiräle !
    Die Takti 2019 war unheimlich perfekt. Gegenmarsch und Kreuzungsdurchbruch sind alljährliche Höhepunkte. Das Schachbrett war aber der absolute Höhepunkt. Wie soll man das beschreiben, Aus zwei Kielwasserlinien entsteht durch Wendung kurz ein Staffelkeil nach innen und dann erfolgt ein Durchbruch. Solche Manöver bin ich in der Schülerzeit leider nie gefahren. Beim Schachbrett und bei weiteren Manövern waren die Bootsabstände atemberaubend kurz. Diese Chargen könnten aus dem Stegreif eine einfache Segeltakti Fahren: HALBWIND: doppelte Kielwasserlinie, Durchbruch der Luvdivision,RAUM: Schwenkungsdurchbruch mit Halse,AM Wind:doppelte KWL am Wind, Dwarslinie nach aussen, Kielwasserlinie, Gegenmarsch und Kreuzungsdurchbruch. Besonders Möchte ich aber die Leistungen der Rojgasten und Rojgastinnen hervorheben. Nach nur zwei Wochen haben sie einen perfekten Schlag erlernt, können bei Bedarf beschleunigen uhd auch wieder mit STREI-CHEN die Fahrt vermindern. Auf der Hauptstiege hörte ich eine Tradirojgastin: schön war es schon aber uranstrengend.

Zu diesem Eintrag sind keine Kommentare mehr möglich.