Ein Sonniges Auswärtsspiel

Als die Sonne heute die Schlafräume durchflutet und das Hausradio langsam und sanft beginnt die Kinder zu Wecken, weiß der ganze FERIENHORT, dass heute ein besonderer Tag beginnt.

Der Vormittag verläuft noch ganz normal, die Kurse verstreuen sich nach einem stärkenden Frühstück über das Gelände. Nach Ende der Kurseinheit nützen die Kinder das freiwillige, jedem verfügbare, allgemeine Programm. So wird beispielsweise auf dem Fußballplatz nun “Hugalele” gespielt, ein klassisches FERIENHORT Mannschaftsspiel in dem es darum geht, den gegnerischen Kegel zu ergattern ohne abgefangen zu werden, und am Hartplatz wird nun Handball angeboten. Gleichzeitig tummeln sich viele Kinder im Hafen, denn das sonnige Wetter lädt zu einer Abkühlung im See ein. Es wird gelacht, geplanscht und danach die Sonne genossen. Als dann zum Badeschluss gepfiffen wird, wandern die Kinder zum Mittagessen und verstecken sich während der Mittagszeit vor der Sonne.

Als die Mittagspause dann vorbei ist, sammeln sich die Schülerinnen und Schüler mit ihren Rucksäcken im historischen Festsaal des FERIENHORTES. Heute ist nämlich ein gemeinsamer Spaziergang nach St. Wolfgang geplant, auf den sich alle Kurse freuen. Fröhlich strömen die Kinder in den nahe gelegen Ort und erkunden die kleinen Geschäfte rund um das Stadtzentrum.

Ein entspanntes Abendprogramm rundet diesen ereignisreichen Tag ab. Die Villa Kunterbunt, die hauseigene Bastelwerkstatt, hat abends ihre Tore geöffnet und interessierte Kinder basteln Traumfänger, während sich einige Kurse zurückziehen und den Tag mit einem Lagerfeuer ausklingen lassen.



Der Ruf des Abenteuers!

Der Kurs „Adventure@Nature“ ist der teilnehmerstärkste des Special-Camps und begeistert Jahr für Jahr aufs neue mehr und mehr Kinder. Doch worum geht es eigentlich, was steckt hinter diesem englischem Kunstwort? Und was ist eigentlich ein Abenteuer, hier am FERIENHORT?

Eine Definition des Wortes Abenteuer ist “ein Erlebnis, dass sich stark vom Alltag unterscheidet”, Abenteuerlust beschreibt das Verlassen des gewohnten Umfeldes, um etwas interessantes, faszinierendes und spannendes zu erleben. Und der FERIENHORT bietet mit seinen Ufern, seinem eigenen Wald und seiner Lage im sonnigen Salzkammergut viel Platz für einzigartige Erlebnisse.

Der Kurs gliedert sich in 5 nach Alter abgestuften Kleingruppen, die von jeweils zwei Betreuenden organisiert werden. Koordiniert wird das 10 Köpfige Team von Christoph, der außerdem als Springer die Kurse weiter unterstützt. Abhängig von Alter und Vorlieben der Teilnehmer werden verschiedenste Programmpunkte geplant, doch eines haben sie alle gemein: Es geht nicht nur darum Spaß zu haben, sondern auch darum an Herausforderungen zu wachsen und Dinge zu erleben, die zuhause oft gar nicht möglich wären.

Diese Herausforderungen reichen von sehr kleinen bis sehr großen, von dem Erfolgsgefühl als Team etwas erreicht (oder gebaut) zu haben, bis hin zu dem befreienden Empfinden, das erste mal von einer Klippe in den kühlenden Wolfgangsee gesprungen zu sein. Dabei werden die Erlebnisse aber stark altersabhängig vorbereitet. Die Ältersten erleben beispielsweise eine längere Wanderung auf einen der naheliegenden Gipfel, sogar inklusive Übernachtung auf einer Hütte, wohingegen die Kleinsten sich zuerst im Wald des FERIENHORTES beweisen müssen.

Am Ende der Woche sind die Kursgruppen meist unzertrennlich, denn nichts schweißt so zusammen wie ein gemeinsames Abenteuer. Viele von ihnen kommen auch genau deshalb wieder, weil sie weiterhin erleben möchten, wie man zusammen mit seinen Freunden über sich hinauswächst und die eigenen Grenzen überwindet.



Virtueller Besuchertag

Unser Tag der offenen Tür hat heuer online stattgefunden – am Samstag, dem 24. Juli 2021.

Zum Besuchertag Video