Das letzte Scheiberl

Das war das Classic Camp 2017. 2419200 Sekunden voller Freude, Emotionen, Mut und Erholung. Und heute ist der Tag, an dem dies alles endet.

Anders als an „gewöhnlichen“ Tagen, startet der Tag heute schon um 6 Uhr. Nach dem Aufstehen werden die letzten Sachen in die Koffer gepackt, die Schlüssel abgegeben und nochmal ordentlich geputzt.

Beim Treff heißt es dann ein letztes Mal „Happy Birthday“ für drei unserer Schülerinnen und Schüler, bevor es dann zum wohl größten und letzten ‚Scheiberl’ im gesamten Classic-Camp kommt, bei dem alle Kinder und Betreuenden im Festsaal mitmachen.

Die verbleibende Zeit im FERIENHORT ist nunmehr sehr kurz geworden. Nachdem das Gepäck in die 4 Busse geladen wurde, heißt es Abschied voneinander nehmen für alle Schülerinnen und Schüler. Es werden noch in letzter Minute Handynummern ausgetauscht oder das nächste Treffen ausgemacht, aber nichtsdestotrotz sind bei Einigen auch Tränen in den Augen zu sehen.

Tränen, die zeigen, was für enge Freundschaften hier im gelben Haus am See über die letzten 4 Wochen entstanden sind.

Tränen, die zeigen, was für eine besondere Zeit hier im Salzkammergut nun vorüber ist.

Tränen, die zeigen, dass der Sommer im Classic-Camp nun hinter uns liegt.

Wir als die kuume möchten uns an dieser Stelle bei allen Lesern des Tagebuchs herzlich bedanken und blicken die kommenden 48 Wochen mit Vorfreude auf das Classic Camp 2018!


3 Kommentare zu “Das letzte Scheiberl

  • Liebe kuume, rasend schnell ist die Zeit vergangen zwischen dem Hinterherwinken am Bahnsteig und der heutigen Begrüßungsumarmung meiner Tochter. Wieder einmal ist ein Ferienhort-Sommer vorüber, in dem mein Kind wundervolle Wochen erleben durfte. Ihr habt ein hervorragendes Tagebuch geschrieben und bebildert, welches ich jeden Abend mit Spannung erwartet habe. Vielen herzlichen Dank dafür!
    Gabi 🙂

  • Elfriede Bauer schreibt:

    Es ist wirklich sehr schön über das Tagebuch die vielen Aktivitäten im Camp mitzuverfolgen- und die sind wirklich toll!
    Ein wenig entsteht der Eindruck, mit drinnen zu sein.
    Außerdem sind die lieben – in meinem Fall der Enkelsohn – nicht gerade schreibfreudig.
    Umsomehr- danke für das Tagebuch!

  • Laura Francesca schreibt:

    Liebe Kuume
    Das Tagebuch hat mir den Sommer leichter gemacht,da ich leider in erster Sekunde absagen musste
    auch das Abschlussvideo ist traumhaft schön *_*
    Es tut mir sehr weh das ich icht fahren konnte,aber nächstes Jahr fahre ich wieder mit 🙂
    Auf den Ferienhort 2018!
    Lg Laura

Zu diesem Eintrag sind keine Kommentare mehr möglich.