Ein stürmischer Tag

Wie auch schon gestern zeigt sich heute das Wetter von seiner herbstlichen Seite mit Temperaturen um die 20 Grad und vereinzelten Regenschauern, auch wenn es nicht ganz der Jahreszeit entspricht. Der Morgen beginnt aber sonnig bei einer Ruderausfahrt für die Untergruppen.

Die angenehmeren Temperaturen machen sich auch die 4. und 8. Gruppe am Morgen zunutze, indem sie sich am Lieslstein, dem Felsen auf dem FERIENHORT-Gelände, im Klettern außerhalb der Kletterhalle üben. Dort macht das Klettern den Schülerinnen und Schülern noch mehr Spaß.

In der zweiten Einheit spielen dieselben zwei Gruppen wohl eins der beliebtesten Spiele für viele der Kinder: Völkerball! Bei diesem Spiel, wo es darum geht das gegnerische Team mit einem Ball abzuwerfen, hört man die Anfeuerungsrufe bis hinaus auf die Loggia. Hier hat die 2. Gruppe einen Outdoor-Parcours vorbereitet und genießt dabei die Sonnenstrahlen am Vormittag.

Schlendert man derweil etwas über das Gelände, sieht man auch die 1. Gruppe, die ebenfalls Völkerball spielt, nur diesmal in der Halle. Dies ist auch gut so, da die Sonnenstrahlen so langsam nachlassen und der Himmel etwas zu zieht.

Zu Mittag ist es zwar recht bewölkt, regnet aber nicht und es ist inzwischen auch Wind aufgekommen – die optimale Kombination zum Segeln! Die Obergruppen takeln die Boote auf und machen sich bereit für den ersten Lauf der Segelregatta 2017.
Alle Bootsmannschaften sind mit vollem Einsatz dabei, und so kommt es unmittelbar nach dem letzten Lauf am Nachmittag zu einem seglerischen Hoppala: Das Boot „Orkan“ kentert. Auch wenn das im Segelsport regelmäßig passiert, so ist es bei uns im FERIENHORT doch eine Seltenheit. Aber die Mannschaft des „Orkan“ reagiert sehr gut und kann das Boot sogar selbst wieder Aufrichten – auch wenn dabei leider der Mast bricht.
Dank vieler Helferinnen und Helfer von anderen Booten können alle Schülerinnen und Schüler rasch an Land gebracht werden und eine wohlverdiente warme Dusche genießen. Alle Beteiligten kommen glücklicherweise mit dem Schrecken davon und es bleibt nur ein Sachschaden am Boot.

Die letzte Einheit des Tages wird zum Ausgleich ruhig angegangen. Auf der großen Leinwand im Festsaal wird „Lego Movie“ gezeigt, bevor eine lange Nacht mit Ausschlafen am nächsten Morgen auf dem Programm steht.


Virtueller Besuchertag

Unser Tag der offenen Tür hat heuer online stattgefunden – am Samstag, dem 24. Juli 2021.

Zum Besuchertag Video


5 Kommentare zu “Ein stürmischer Tag

  • Michael Wimmer schreibt:

    In meiner Zeit (85-92) ist Cyklon auch 1-2mal gekentert. Kann sich wer an Details erinnern?

    Zum Orkan: ist der Mast vor oder nach dem Kentern gebrochen? Gestern hieß es im FH noch, es wäre ein Materialfehler (Mastbruch) gewesen der das Kentern verursacht hätte…

  • Martin Melzer schreibt:

    Schaut mal in den BTBs 1985 und 1987 nach: Damal sind Orkan und Seefalke gekentert. Auch damals ohne Verletzte.

  • Stefanie Drucker (Ferienhort) schreibt:

    Lieber Michael Wimmer,
    der Mast ist definitiv erst beim Aufrichten des Bootes gebrochen und nicht wegen eines Materialfehlers. Das wurde auch gestern schon von allen Beteiligten vor Ort im Ferienhort so gesagt.

Zu diesem Eintrag sind keine Kommentare mehr möglich.