Das Sommerfinale

Heute Vormittag ist es ungewohnt leise im FERIENHORT. Dort wo sonst Kinderlachen hallt, ist jetzt Stille. Auch die Sportplätzen, auf denen sonst reger Betrieb herrscht, sind leer. Der Speisesaal, in dem sich die Kinder sonst eifrig Essen nachholen, ist unberührt.

Doch der Schein trügt: Emsig wird im ganzen Gebäude gearbeitet: Es werden Betten verschoben, alles gründlich geputzt und die letzten Vorbereitungen getroffen – denn die letzte Woche der Ferien stehen noch bevor: Heute beginnt das Special-Camp im FERIENHORT.

Ortswechsel zum Wiener Hauptbahnhof: Zur Mittagszeit treffen sich die Zugfahrerinnen und Zugfahrer und suchen ihre Betreuerinnen und Betreuer. Sofort leben alte Freundschaften wieder auf und neue werden geschlossen. Man hört die Kinder fragen: “Welchen Kurs machst du dieses Jahr?” “Wie heißt du?” “Hast du schon ein Zimmer?”. Und dann passiert das Unvorhersehbare: Der Zug kommt nicht – aufgrund eines technischen Problems seitens der ÖBB ist jeglicher Zugverkehr zwischen St. Pölten und Wien entfallen.

Doch die FERIENHORTLERINNEN und FERIENHORTLER lassen sich nicht beirren: schnell wird ein Ersatzbus organisiert und die Gruppe fährt zielsicher weiter Richtung Wolfgangsee. Ohne Unsicherheiten geht die Reise schnurstracks weiter.

Als die Gruppe dann das gelbe Haus erreicht, erklingt ein lauter Jubel. Jeder freut sich schon auf eine Woche Ferien mit Freundinnen und Freunden, auf das spannende Programm und auf den unvergesslichen Wolfgangsee. Es wird zu Abend gegessen und danach beginnen die letzten Schritte der Anreise: Es werden die Regeln besprochen, Spinde und Betten vergeben sowie jedes einzelne Kind auf Läuse kontrolliert.

Müde gehen alle Kinder schlafen und freuen sich auf den morgigen Tag. Jetzt sind wir endgültig angekommen. Das Finale des Sommers kann beginnen.


2 Kommentare zu “Das Sommerfinale

  • Renate VÁVRA-Sokopp schreibt:

    Wir haben unsere Anna-Lena privat gebracht…unsere Tochter ist das erste Mal mit dabei (Juniorcamp) … schön war es zu sehen wie unkompliziert das beziehen der Zimmer funktioniert…und wie rasch Kontakt aufgenommen wurde unter den Mädels… Verabschiedung ca 2 Minuten und schon war unsere Anna-Lena mit 2 Zimmerkameradinnen in den Festsaal unterwegs… wir hoffen auch ein wenig über die Aktivitäten der Juniors hier zu erfahren und Fotos zu sehen.

    Wünsche dem Zimmer 225 (Juniors) eine wunderschöne Woche und viel Spaß… Renate + Mirek Vavra

  • Eva Haager schreibt:

    Hallo! Ich möchte mich nochmals für die wirklich sehr spontane und tolle Umorganisation für das gestrige ÖBB Zugdesater bei allen Betreuern bedanken! Es war kein einigzer Moment von Hektik oder Unwissenheit vorhanden. Danke nochmals,… ihr hattet diese unvorhergesehene Situation sehr gut im Griff! Ich wünsche Euch allen eine tolle Woche!! LG aus Wien, Eva

Zu diesem Eintrag sind keine Kommentare mehr möglich.