Ein kaiserlicher Tag

Wir hier im FERIENHORT führen ein geschichtsträchtiges Leben, an das wir ab und zu auch erinnert werden. Zum Beispiel wenn man in den Hafen schaut und dort vier Boote der ehemaligen K. u. K. Marine liegen und leicht in den Wellen des vorbeifahrenden Linienschiffe schunkeln. Oder wenn man am sogenannten Eishaus vorbeigeht, in dem heute die Musikinstrumente stehen und wo es immer – auch bei den heißesten Außentemperaturen – ziemlich kühl ist. Der Name zeugt offensichtlich von einer anderen Zeit.

Heute erleben wir eine ganz besondere Art von Rückblick, mit dem weder die Kinder noch die meisten Betreuerinnen und Betreuer gerechnet hätten. Nach einem regnerisch-sportlichen Vormittag (unter anderem mit einem Schülerinnen und Schüler vs. Betreuerinnen und Betreuer-Vergleichsspiel im Ultimate Frisbee, einem ausgelassenen Volleyballmatch und einer Walzereinlage von AC2 und AC6) geht es nach der Mittagspause majestätisch weiter. Gemeinsam singen die Kinder dem Kaiser Franz Joseph ein Geburtstagsständchen und werden so schon langsam an das große Thema des Abends herangeführt.

Es ist nämlich wieder so weit: die Akademie 2016 steht auf dem Programm! Die ganze letzte Woche haben die Kinder und Jugendlichen, die etwas beitragen wollten, fleißigst geübt, trainiert und getüftelt, um den heutigen Abend so gut wie möglich über die Bühne zu bringen – im wahrsten Sinne des Wortes. Den ganzen Nachmittag wird aufgebaut und geprobt und je näher die Stunde der Wahrheit rückt desto nervöser werden die Mädels und Burschen. Als es um 19:30 Uhr endlich losgeht gibt es eine besondere Überraschung. Der Kaiser höchstpersönlich, in unserem Fall Kaiser Franz Xaver I., wird auf einem Boot an den Hauptsteg herangefahren, schreitet die Hauptstiege empor und betritt würdevoll den Festsaal, wo ihn das gesamte Publikum mit tosendem Applaus in Empfang nimmt. Nach und nach dürfen die Kinder nun ihre Gesangseinlagen und Sketches in Form von Audienzen präsentieren, und ein grandioser Beitrag folgt dem vorigen. Es ist unglaublich zu sehen, was für verborgene Talente zum Vorschein kommen, nicht nur auf der Bühne. Auch die komplette Technik wird von Schülerinnen und Schülern des FERIENHORTS aufgebaut und bedient.

Die Kinder freuen sich sichtlich, den Kaiser zu Gast zu haben, singen und spielen für ihn und am Ende wird ihnen nur noch geraten „auch mal a bisserl brav zu sein“. Damit geht es für alle Kinder ins Bett und der morgige Tag, auch bekannt als der letzte Tag des Allround-Camps, steht vor der Türe.


2 Kommentare zu “Ein kaiserlicher Tag

  • uschi neuwirth schreibt:

    Kaiser Franz Josef ist bitte an 18.8.1830 geboren, und im November 1916 gestorben!!!!! Also vor 100 Jahren gestorben!!!! Aber trotzdem eine nette Sache. Ich finde aber abschliessend ihr habt Grossartiges geleistet, ich habe täglich begeistert euer Tagebuch verfolgt und freu mich schon auf liveberichte von Kilian . Alles, alles Liebe euch tollen Betreuern!!!!

  • Ilse Samwald schreibt:

    Auch ich bin der Meinung, dass ihr das toll gemacht habt, habe jeden Tag euer Tagebuch gelesen, trotz allem freue ich mich schon riesig auf meinen Enkelsohn. Weiterhin „Alles Gute“ !

Zu diesem Eintrag sind keine Kommentare mehr möglich.