Die Zeit läuft

Wieso vergeht die Zeit hier im FERIENHORT so schnell? Sind wir nicht erst gestern angekommen? Wieso ist das Camp schon so bald wieder vorbei?
Diese Fragen schwirren heute allen durch den Kopf. Aber trotzdem hielt es niemanden davon ab, heute viel Spaß zu haben und die Zeit hier am Wolfgangsee in vollen Zügen zu genießen.
Der Tag beginnt heute sehr früh für die Teilnehmer des Trendsport-Kurses. Noch bei Dunkelheit machen sie sich auf den Weg, um den nahe gelegenen Schafberg zu besteigen und den Sonnenaufgang auf dem Gipfel zu bestaunen.

Als sich alle Kinder nach dem Frühstück zum ersten Treff sammeln, sind die Wanderer schon zurück und nehmen tatkräftig am restlichen Programm teil.

Der Beachvolleyball-Kurs ermutigt den Ehrgeiz seiner Teilnehmer und übt erprobte Turniertaktiken für den morgigen Wettkampf. Auch die Kurse Fußball und Tennis werden ihre Woche mit einer internen Meisterschaft abschließen und bereiten die Kinder darauf vor.

Der Kurs Pop & Rock lässt sich von der heißen Sonne nicht abschrecken und sucht sich ein von Bäumen beschattetes Plätzchen, um verschiede Stimmübungen im Freien zu machen. Danach üben sie weiter die bereits einstudierten Lieder, bis sie sich später wieder mit dem Kurs Hip-Hop und Streetdance treffen. Die Bewegungsabläufe der zu den einstudierten Liedern entworfenen Choreographie wird weiter gefestigt und die beiden Kurse sind heute schon bereit für den morgigen Aufritt.

Auch der Theater-Kurs bereitet sich emsig auf die kommende Abendveranstaltung vor. Die letzten Requisiten werden fertig gestellt, die letzten Textzeilen und Bühnenaufgänge eingeübt und auf der fertig aufstellten Bühne wird eine Probe mit Licht- und Tontechnik gehalten.
Um sich nach der harten Arbeit auch wieder ein bisschen zu entspannen, springt der Kurs nach getaner Arbeit geschlossen in den See.

Der Robotik-Kurs hingegen lässt sich von dem heran nahenden Ende nicht beirren und erweitert die Roboter ständig um weitere Funktionalitäten. So wurden die Maschinen heute mit einer Funkfernbedienung ausgestattet, um sie auch aus der Entfernung aus und einschalten zu können. Erst einmal gestartet, fällen die selbstgebauten Roboter ihre Entscheidungen allerdings weiterhin autonom.

Die Adventure@Nature-Kurse sind auch heute wieder viel unterwegs. So wird im Wald „Capture the Flag“ gespielt, auf dem See gemeinsam mit den Bootsinstruktoren gerudert und der „Pole“ bestiegen. Letzteres ist ein hauseigenes Hochseilelement des FERIENHORTs, welches nicht nur die Kinder herausfordert, sondern auch durch einige Sekunden des freien Falles unvergessliche Erinnerungen schafft. Über dies, und noch viel mehr, tauschen sich die Kinder noch bis zum Abend am Lagerfeuer aus.

Gespannt und voller Vorfreude auf die morgige Abendveranstaltung huschen die Kinder heute ins Bett. Morgen wird ein langer Tag, der den Höhepunkt des Camps darstellen wird und von allen Bewohnern des großen gelben Hauses sehnsüchtig erwartet wird.


 

Ein Kommentar zu “Die Zeit läuft

  • eva schneck schreibt:

    Liebes Team
    der Ferienhort ist immer ein Höhepunkt in unserem Sommer. Auch dieses Jahr kann ich nur Lob aussprechen. Eines unserer Kinder verletzte sich und totz der Entfernung wurde
    ich von Euch perfekt informiert, betreut und beruhigt.Moechte man doch in so einer Situation sofort nach St.Wolfgang fahren. Vielen Dank an alle und unsere Kinder planen die Camps bereits bis 2018.
    Alles Gute
    Eva Schneck

Zu diesem Eintrag sind keine Kommentare mehr möglich.