Und Licht bitte!

Der FERIENHORT hat es sich zum Ziel gemacht, das beste aus jedem einzelnen Schüler und jeder einzelnen Schülerin herauszuholen – egal wie alt. Die einen können Fußballspielen, die anderen Malen, die dritten Segeln und die vierten stehen gerne auf der Bühne. Um diese vierten soll es heute gehen.

Bei mittelguten Temperaturen starten die Kinder den Tag jedoch erst einmal mit einer besonders beliebten Einheit: Geländeputz. Da in wenigen Tagen das Allround-Camp und das Mini-Camp zu Ende gehen, müssen das Haus, die Loggia, der Hafen, die Boote, die Sportplätze und schließlich auch die Gruppen wieder auf Vordermann gebracht werden. Mit Regenjacken bewaffnet teilen sich die Obergruppen auf, um unterschiedliche Bereiche von Müll und sonstigen Makeln zu befreien. Wie schon erwähnt werden bereits einige Boote der FERIENHORT-Flotte geputzt und zurück in die Werft gebracht, wo sie den Winter überdauern werden und sich auf den nächsten Sommer freuen (sofern sich Boote eben freuen können). Die Gruppe M1 darf inzwischen im Festsaal beim Geräteturnen Salti und andere gewagte Übungen machen (natürlich gut gesichert), während A2 im Eishaus für ihren großen Auftritt bei der Akademie probt. In der zweiten Einheit findet ein besonders tolles gruppenübergreifendes Programmangebot statt, nämlich am Lieslstein die Jakobsleiter hinaufzuklettern. Ansonsten haben nun auch die Obergruppen die Möglichkeit, die Geräte im Festsaal auszuprobieren und das lassen sie sich nicht zweimal sagen.

Nach der Mittagspause geht es weiter mit entspannten Einheiten (Beachvolleyball, Cockies backen, Ruderausfahrt und Tschoukball), während das Wetter zunehmend besser wird. Auffälligerweise darf niemand in den Festsaal, der nicht beim Akademieaufbau beziehungsweise bei der Generalprobe dabei ist. Den ganzen Nachmittag werden Bühnenteile getragen und Kabel angeschlossen, solange, bis alles funktioniert und gegen 19:30 die große Show beginnen kann. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zurecht wahnsinnig aufgeregt – wann sonst steht man schon vor knapp 450 Menschen und singt, spielt Klavier oder macht beides auf einmal? Die Moderation des Abends führt gekonnt von Beitrag zu Beitrag und von M1 bis A8 sind alle Gruppen vertreten. Es ist eine großartige Akademie, was hauptsächlich an der Stimmung des Publikums festgemacht werden kann. Sie lachen, rufen, klatschen, schunkeln mit und johlen, was das Zeug hält; ein wahres Profi-Publikum! Sehr zufrieden und stolz gehen heute all diejenigen ins Bett, die ihr Lampenfieber überwunden und sich auf die Bühne getraut haben. Alle anderen gehen natürlich auch ins Bett, allerdings ohne den Kick erlebt zu haben, den man bekommt, wenn man vor einem riesigen Publikum performt. Und jetzt: Licht aus.



Virtueller Besuchertag

Unser Tag der offenen Tür hat heuer online stattgefunden – am Samstag, dem 24. Juli 2021.

Zum Besuchertag Video