Strobl-Pop

Der heutige Tag steht wie schon so viele Tage zuvor im Zeichen eines besonderen Highlights! Diesmal handelt es sich um das alljährliche Seefest in Strobl, bei dem die Bootsmannschaften vom FERIENHORT endlich die Möglichkeit bekommen, die längst eingeübte Taktizierübung vorführen zu können. Aber alles der Reihe nach.

Der Tag beginnt bereits recht windig und frisch, doch als nach dem Frühtreff die Sonne herauskommt, kann bedenkenlos schönstes Schönwetterprogramm angeboten werden: Ruderausfahrt für die 2., 5. und 6. Gruppe, Monstertuben für die 4. Gruppe und Badespaß im Hafen; für die jüngsten Mädels im FERIENHORT heißt es Tonglasieren in der KuBu. Danach geht es recht produktiv mit einer Chorprobe weiter, außerdem allgemeinem Badespaß und diversen Fußballeinheiten der 7. und 8. Gruppe. Die 4. Gruppe betätigt sich ebenfalls sportlich am Beachvolleyballplatz und die 2. Gruppe bemalt sich gegenseitig beim Bodypainting auf der KuBu-Wiese.

Nach der Mittagspause ist dann der große Moment gekommen: Sowohl die Chargen als auch die Bootsmannschaften versammeln sich im Hafen, um Instruktionen bezüglich der Anreise nach Strobl entgegenzunehmen. Kurz daraufhin besetzen sie die Boote, die von einem Schiff der Greinz Schifffahrt Wolfgangsee bis nach Strobl gezogen werden. In Reih’ und Glied tuckern sie fröhlich an St. Wolfgang vorbei bis vor die Bucht Strobl (Beweisfoto auf der Facebookseite vom FERIENHORT), wo sie sich in Position legen und auf die Startschüsse der Festlichkeiten warten. Der schon in der Früh aufgekommene Wind lässt jetzt nicht gerade nach, weshalb es extra viel Geschick erfordert, in der richtigen Formation zu bleiben, ohne vom starken Wind abgetrieben zu werden. Nachdem die Taktizierübung bravourös gemeistert wurde, haben die Schülerinnen und Schüler einen besonders schönen Ausgang in Strobl – bevor es gegen Abend wieder zurück NACHHAUSE geht. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Familie Greinz für das zweimalige Schleppen!

Die Untergruppen, die das Gelände heute praktisch für sich allein hatten (von ein paar Betreuerinnen und Betreuern abgesehen), gönnen sich währenddessen einen Campnachmittag, wie er im Buche steht. So stehen unter anderem Riesen-Twister, Tchouckball, Ultimate-Frisbee und Zirkusspiele am Programm. Ebenfalls sehr klassisch lassen die 2. und die 6. Gruppe den lauen Sommerabend ausklingen, nämlich bei einem Lagerfeuer am alten Molo, wo sie Marshmallows und Steckerlbrot grillen.


 


Virtueller Besuchertag

Unser Tag der offenen Tür hat heuer online stattgefunden – am Samstag, dem 24. Juli 2021.

Zum Besuchertag Video