Tagebuch mal anders

Über den heutigen Tag könnte geschrieben werden, dass die vierte Gruppe Monstertuben war oder zwei Ruderausfahrten und traumhaftes Segeln stattfinden konnten. Oder darüber, dass fast jede Einheit der Hafen der Hauptsammelplatz des FERIENHORTES war, denn wer nicht am Boot war, war im Wasser. Oder darüber, dass die 5. Gruppe Beachvolleyball gespielt hat oder eine begabte junge Dame Bilder vom Wolfgangsee gemalt hat.

Oder aber wir sehen auf diesen Tag aus der Sicht von Annika aus der 3. Gruppe, die heute am Kreativschreiben-Kurs teilgenommen hat. Die Aufgabe war, unser Tagebuch auf eine ungewöhnliche Art und Weise zu verfassen. Mit einem anderen Blickwinkel, als dem alltäglichen.
Hier ist das Ergebnis:

Was hätte passieren können, wäre ich heute Morgen nicht aufgestanden?
Was hätte passieren können, wäre ich nicht duschen gegangen?
Was hätte passieren können, hätte ich nicht gefrühstückt?
Was hätte passieren können, wäre ich nicht zur mediant-Einheit gegangen?
Was hätte passieren können, hätte ich mir nicht eine Stunde genommen, um meine Idee auszuarbeiten?
Was hätte passieren können, wäre ich nicht zum Mittagessen gegangen?
Was hätte passieren können, hätte ich meine Mittagspause nicht im Forum verbracht?
Was hätte passieren können, wäre ich nicht Segeln gefahren?
Was hätte passieren können, wäre ich nicht zum kreativen Schreiben gekommen?
Was wird passieren, wenn ich Rudern gehe?
Was wird passieren, wenn ich das Abendessen schwänze?
Was wird passieren, wenn ich den Rest des Tages im Zimmer verbringe?
Was wird passieren, wenn ich schlafen gehe?
Alles und nichts!


One comment on “Tagebuch mal anders

  • Ingrid Bachler says:

    Vielen Dank für die täglichen Berichte und die tollen Fotos! Bitte weiter so!!!

    Die Fotos lösen bei mir auch schon eine riesige Vorfreude auf den Besuchertag aus!

Comments are closed.